Skip to main content

Teilnahmebedingungen

1) Anmeldungen können online, telefonisch oder in Textform, per E-Mail oder Post erfolgen. Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit der Speicherung Ihrer Anmeldedaten (Name, Anschrift, ggf. Telefonnumer, E-Mail-Adresse und Bankverbindung) einverstanden.

2) Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Soweit in der Ausschreibung/Ankündigung Teilnahmebeiträge / Kosten angegeben sind, entsteht mit der Anmeldung die Zahlungsverpflichtung.

3) Interessent*innen ohne vorherige Anmeldung oder ohne Entrichtung der genannten Teilnahmebeiträge/Kosten haben keinen Anspruch auf Teilnahme.

4) Eine kostenfreie Stornierung der Anmeldung ist nur bis 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Bei Stornierungen bis acht Tage vor Veranstaltungsbeginn werden Gebühren in Höhe von 50% des Teilnahmebeitrages/der Kosten, bei späteren Stornierungen oder Nichterscheinen in Höhe von 100% des Teilnahmebeitrages/der Kosten in Rechnung gestellt, sofern nicht vom Stornierenden ein/e Ersatzteilnehmer*in gestellt wird. Bei Bildungsmaßnahmen mit Angabe eines Anmeldeschlusses in der Ankündigung ist eine Stornierung nur bis zu diesem Termin (kostenfrei) möglich.

Stornierungen müssen in jedem Fall in Textform per Post oder EMail erfolgen. Rückzahlungen für belegte, aber nicht besuchte Veranstaltungen oder Veranstaltungsteile erfolgen nicht.

5) Wird für eine Bildungsveranstaltung die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht oder kann aus anderen, nicht zu vertretenden Gründen die Veranstaltung nicht durchgeführt werden, ist das Bildungszentrum nicht zur Durchführung verpflichtet. Entrichtete TN-Beiträge werden bei Absage der Maßnahme erstattet. Bei vom Bildungszentrum nicht zu vertretenem Abbruch einer Maßnahme erfolgt eine Erstattung ggf. anteilig.

6) Soweit der Gesamtzuschnitt der Maßnahme nicht wesentlich beeinträchtigt wird, können Teilnehmer*innen aufgrund Dozent*innen- oder Raumwechsels, einer zeitlichen Verlegung oder einer Verschiebung im Ablaufplan weder vom Vertrag zurücktreten noch den TN-Beitrag mindern.

7) Für Diebstähle, Verluste oder sonstige Schäden übernimmt das Bildungszentrum keine Haftung. Dies gilt auch für eventuelle Vermögensschäden infolge Absage gemäß Ziffer 5 oder Abbruch der Maßnahme auf Grund höherer Gewalt.

8) Teilnehmende von beruflichen Bildungsmaßnahmen, die nicht von Arbeitgeber*innen bezahlt werden, sind gesetzlich über die LEB unfallversichert. Die Teilnehmenden verpflichten sich, die Unfallverhütungsvorschriften, die Datenschutzbestimmungen und die Hausordnung am Veranstaltungsort zu beachten.