Skip to main content

Qualifizierung zur Seniorenbegleitung mit Befähigung zur Zusätzlichen Betreuungskraft nach §53B ABS.3

In dieser Qualifizierung werden Sie von uns auf die typischen Aufgaben einer Betreuungskraft vorbereitet.
Der theoretische Präsenzunterricht wird mit Praxis in Form einer betrieblichen Lernphase (Praktikum) ergänzt. Unser zertifiziertes Konzept basiert auf der vom GKV-Spitzenverband definierten Richtlinie zum § 53b SGB XI. Über diese Anforderungen hinaus vermitteln wir Ihnen weitere relevante Kenntnisse, die Ihnen den Arbeitsalltag in einer stationären Pflegeeinrichtung erleichtern. Sie erfüllen außerdem die Anforderungen, die nach den §§ 38a und 45a SGB XI gestellt werden, um im häuslichen und ambulanten Bereich tätig werden zu können.

Die Betreuung von psychisch kranken und demen-tiell veränderten Personen ist eine komplexe Aufgabe.
Es bedarf umfassender Fachkenntnisse sowie professioneller Fertigkeiten. Neben der Vermittlung der für Sie notwendigen Fachkunde, ist das primäre Ziel dieser Qualifizierung die Schulung Ihrer Wahrnehmung und Bewusstheit für den Alltag und die Bedürfnisse von Menschen mit Betreuungsbedarf.

Voraussetzung für die Teilnahme: Orientierungspraktikum
Das Orientierungspraktikum hat einen Umfang von 40 Stunden und ist vor Beginn der Qualifizierungsmaßnahme in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung
durchzuführen. Damit ist die Zielsetzung verbunden, erste Eindrücke über die Arbeit mit betreuungsbedürftigen Menschen zu erlangen und das Interesse und die Eignung
für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich selbst zu prüfen.

Hinweis

Förderung
- Bildungsgutschein über das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit (Maßnahmenummer wird beantragt)
-Rentenversicherungsträger

In dieser Qualifizierung werden Sie von uns auf die typischen Aufgaben einer Betreuungskraft vorbereitet.
Der theoretische Präsenzunterricht wird mit Praxis in Form einer betrieblichen Lernphase (Praktikum) ergänzt. Unser zertifiziertes Konzept basiert auf der vom GKV-Spitzenverband definierten Richtlinie zum § 53b SGB XI. Über diese Anforderungen hinaus vermitteln wir Ihnen weitere relevante Kenntnisse, die Ihnen den Arbeitsalltag in einer stationären Pflegeeinrichtung erleichtern. Sie erfüllen außerdem die Anforderungen, die nach den §§ 38a und 45a SGB XI gestellt werden, um im häuslichen und ambulanten Bereich tätig werden zu können.

Die Betreuung von psychisch kranken und demen-tiell veränderten Personen ist eine komplexe Aufgabe.
Es bedarf umfassender Fachkenntnisse sowie professioneller Fertigkeiten. Neben der Vermittlung der für Sie notwendigen Fachkunde, ist das primäre Ziel dieser Qualifizierung die Schulung Ihrer Wahrnehmung und Bewusstheit für den Alltag und die Bedürfnisse von Menschen mit Betreuungsbedarf.

Voraussetzung für die Teilnahme: Orientierungspraktikum
Das Orientierungspraktikum hat einen Umfang von 40 Stunden und ist vor Beginn der Qualifizierungsmaßnahme in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung
durchzuführen. Damit ist die Zielsetzung verbunden, erste Eindrücke über die Arbeit mit betreuungsbedürftigen Menschen zu erlangen und das Interesse und die Eignung
für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich selbst zu prüfen.

Hinweis

Förderung
- Bildungsgutschein über das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit (Maßnahmenummer wird beantragt)
-Rentenversicherungsträger